Hexenkessel:

Der sogenannte Hexenkessel ist ein Seitental des Käbschützbaches bei Sornitz. Etwa 2 Kilometer kann man hier entlang eines Rinnsales bis zu dessen Quelle wandern. Die Natur ist hier weitestgehend unberührt. Im Frühjahr bedeckt ein Teppich aus Anemonen den Waldboden.

bild

Bild 0

Käbschützer Bach:

Der Käbschützer Bach entspringt in einem Teich beim früheren Löthainer Rittergut in 205 m ü. NN. In Görna nimmt er den 5,5 km langen Löschbach auf und bei Mauna den 5,1 km langen Schrebitzer Bach. Nach insgesamt 9,5 km Laufstrecke erreicht der Käbschützer Bach bei Zöthain den Ketzerbach. Sein Einzugsgebiet umfasst 41,9 qkm. Von Leutewitz an hat sich der Käbschützer Bach so stark eingetieft, dass am Osthang sehr steile Hänge entstanden.

Hier wurden bis in die fünfziger Jahre des 20.Jahrhunderts mehrere Steinbrüche betrieben. Aber auch natürliche Felspartien gestatten Einblick in den geologischen Aufbau. So hat der Bach zwischen Leutewitz und dem Zschanscher Loch vor allem auf seiner rechten Talseite quarzführenden Porphyrit freigelegt, der einer 90m mächtigen Decke über den syenitischen und granitischen Gesteinen des Meißner Massivs angehört. An manchen Stellen bestätigt eine Absonderung in senkrechte Säulen den flächenhaften Erguß. Bereits während des Aufdringens der Schmelze schieden sich Kristalle von Feldspat, Hornblende, Biotit und Quarz aus und vergrößerten sich, noch bevor es nach dem Ausfluß auf der Erdoberfläche zu einer raschen und deshalb feinkristallinen Erstarrung der Grundmasse kam.

Das Tal des Käbschützer Baches zeichnet sich durch mehrere montan-submontane Uferpflanzen aus, von denen einige hier ihre Tiefengrenze zum Hügelland erreichen, so der Behaarte Kälberkopf. Sehr häufig und bestandesbildend treten der Aromatische Kälberkopf und die Rote Pestwurz auf. Die Gehölze am Wasserlauf behergen den südosteuropäischen Knolligen Beinwell.

bild

Bild 0

Der Wanderweg nach Leutewitz im Herbst

Die Natur zeigt sich von ihrer farbigsten Seite. Es geht vorbei am ehemaligen Steinbruch und dem Stausee in Leutewitz.

bild

Bild 0

Sornitz im Winter

Die schneebedeckten Landschaften rund um Sornitz bieten zahlreiche Gelegenheit für Sport, Spaß und Erholung. Ein paar Schnappschüsse sind hier abgebildet.

bild

Bild 0


© 2002 - 2019
Familie Lehmann
amazon Logo Wenn Sie über diesen Link Artikel kaufen, unterstützt amazon.de das Webhosting von sornitz.de mit einem kleinen Prozentsatz der Artikelkosten (bei unveränderten Kosten für Sie): http://www.amazon.de?tag=sornitz-21 valid XHTML 1.0 valid CSS